KM3: Der Kongress zur Kriminalliteratur in Hamburg

Nach Berlin (2013) und Frankfurt am Main (2014) findet der Kongress zur Kriminalliteratur vom 1. bis 3. September 2017 nun in Hamburg statt. Wir erwarten Autor*innen, Übersetzer*innen, Journalist*innen, Marketing-Strateg*innen, Buchhändler*innen, Verleger*innen, Lektor*innen und anderes Fachpublikum, um den aktuellen Stand des Genres und seine Zukunftsaussichten zu diskutieren.
Der Fokus in diesem Jahr: die Entwicklung der Kriminalliteratur und ihre gesellschaftliche Relevanz angesichts rasanter globaler Veränderungen. Die Podiumsdiskussionen und Workshops werden ergänzt durch Lesungen und Debatten für ein breites Publikum.

Da wir nicht nur denken und zuhören, sondern uns auch vernetzen und schwätzen wollen, steht für die gesamte Dauer der Tagung eine Lounge zur Verfügung. Pausen und einen Büchertisch gibt es natürlich auch.

Die Kongress-Reihe „Krimis machen“ wurde ins Leben gerufen von Tobias Gohlis (Journalist, Kritiker, Autor) und Thomas Wörtche (Literaturwissenschaftler, Kritiker, Herausgeber).
Mit Unterstützung von Zoë Beck (Autorin, Verlegerin CulturBooks) und Frank Göhre (Autor) besteht das KM3-Organisationsteam 2017 aus Robert Brack (Autor), Nina Grabe (Lektorin Rowohlt Verlag), Else Laudan (Verlegerin Argument Verlag), Torsten Meinicke (Buchhändler, Buchladen Osterstraße), Karen Witthuhn (Übersetzerin).

Anmeldungen ab sofort im KM3-Büro:

Ansprechpartnerin: Yvonne Küpper, post@krimismachen.de

Die Tagungsgebühr für alle drei Tage beträgt 180 Euro. Darin enthalten sind freier Eintritt zu allen Abendveranstaltungen und Getränke während der Konferenz.

KM3 wird gefördert von:

Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.
Argument Verlag
Bezirksamt Hamburg-Nord
Druckerei in St. Pauli
Edition Nautilus
Hamburger Kulturbehörde
Hamburger Öffentliche Bücherhallen
Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur
Institut Français
Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg
Rowohlt Verlag
Ullstein Buchverlage

Zentraler Veranstaltungsort ist das Kulturzentrum „Zinnschmelze“ in Hamburg-Barmbek (Maurienstraße 19, 22305 Hamburg, U-/S-Bahnhof Barmbek)

Zum Programm geht’s hier entlang.

Advertisements

1 Kommentar zu „KM3: Der Kongress zur Kriminalliteratur in Hamburg“

  1. Hat dies auf Zoë Beck rebloggt und kommentierte:

    Der „Krimis machen 3“-Kongress findet im September in Hamburg statt. Ab sofort kann man sich anmelden. Das Programm ist seit heute online:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s